self-care während corona

in den vergangenen monaten war es still um life’s a beach. viele workshops, die für das frühjahr oder die sommermonate geplant waren, konnten unter den gegebenen umständen nicht stattfinden. vereinzelt gab es online-workshops für geschlossene gruppen als alternative. insgesamt kann life’s a beach beobachten, dass das interesse an selbstfürsorge, community care oder der austausch über gefühle gerade sehr groß ist. uns erreichen mehr anfragen als üblich zu diesen themenbereichen. um auf diesen bedarf einzugehen, haben wir ein 3-moduliges online-training entwickelt, das aktivist:innen unterstützt, weiterhin eigene belastungsgrenzen zu spüren und bedürfnisse wahrzunehmen. gerade in der pandemie und angesichts der fortschreitenden klimakrise und des erstarkenden rechtsrucks braucht es räume für selbstfürsorge, in welchem über herausforderungen aus dem aktivististischen alltag gesprochen wernden kann. wenn du interesse hast, an einem solchen training teilzunehmen oder gemeinsam ein training für deine gruppe, verein oder institution zu organisieren, melde dich gern.

workshops, bei denen sich teilnehmer:innen nicht nur online treffen, sind selten geworden. umso erfreulicher ist es, dass für den herbst endlich wieder zwei öffentliche präsenz-workshops geplant sind. aufgrund der aktuellen covid-19-maßnahmen ist die teilnehmer:innen-anzahl jeweils beschränkt. ein kurzinfo zu den aktuell geplanten veranstaltungen findest du in der folgenden übersicht:

04.10.20, 14.00-18.00h – workshop radical softness – verletzlichkeit_en annehmen. in kooperation mit qrew und Netzwerk LSBT*IQ Nordhessen. ort: kassel. weitere infos auf der website der veranstalter:in

17.10.20, 15.00-18.00h – workshop „öfter mal die füße hochlegen?“ – self-care für regenbogeneltern/bezugspersonen. in kooperation mit dem regenbogenfamilienzentrum. online-workshop über zoom. weitere infos.

17.11.20, 19.00-21.30h – workshop self-care im queeren aktivismus und ehrenamt. in kooperation mit slado im format „let’s talk – bildung und vernetzung für die dortmunder community“. online-workshop über zoom. weitere infos auf facebook.

21.11.20, 9.30-17.30h – workshop self-care im aktivismus. in kooperation mit demokratie und dialog e.v. aktuell wird die umwandlung in ein online-format geplant. teilnahmebeitrag: 10 €. weiter infos hier.

01.12.20, 19.00-21.30h – workshop self-care im zeiten von corona. in kooperation mit slado im format „let’s talk – bildung und vernetzung für die dortmunder community“. online-workshop über zoom. weitere infos auf facebook.

05.12.20, 13.00-18.00h – workshop self-care im politischen alltag. in kooperation mit andersraum hannover, vnb e.v. bildungsinitiativen in niedersachsen und csd hannover. aktuell wird die umwandlung in ein online-format geplant. weitere infos auf facebook.

alles gute für die kommenden monate!


0 Antworten auf „self-care während corona“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− drei = drei